eiko_list_icon Brand in der Volksschule St. Florian am Inn
(Einsatz-Nr. 57)

Brandeinsatz
Zugriffe 267
Einsatzort Details

Volksschule St. Florian
Datum 09.11.2021
Alarmierungszeit 11:08 Uhr
Einsatzbeginn: 11:12 Uhr
Einsatzende 12:45 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 37 Min.
Alarmierungsart Pager
Einsatzleiter BR Veroner Johannes
Mannschaftsstärke 19
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr St. Florian
  • Kommandofahrzeug (KDOF)
  • Universallöschfahrzeug (ULF)
  • Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung (LFB A2)
  • Kleinlöschfahrzeug 1 (KLF)
  • Kleinlöschfahrzeug 2 (KLF)
Fahrzeugaufgebot   Kommandofahrzeug (KDOF)  Universallöschfahrzeug (ULF)  Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung (LFB A2)  Kleinlöschfahrzeug 1 (KLF)  Kleinlöschfahrzeug 2 (KLF)
Brandeinsatz

Einsatzbericht

Die Freiwilligen Feuerwehren St. Florian am Inn und Schärding wurden am 9. November um 11:08 Uhr zu einem Brand in der Volksschule St. Florian am Inn alarmiert. In weiterer Folge wurden 8 weitere Feuerwehren zum Brand hinzugezogen. Auch das Rote Kreuz und die Polizei wurden bereits verständigt. Für den Einsatzleiter der FF St. Florian - Sebastian Jäger - stellte sich folgende Lage dar: Brand im Keller der Volksschule, alle Kinder bereits evakuiert, Löschmaßnahmen mit Feuerlöschern erfolgreich, gesamtes Schulhaus leicht verraucht. Nachdem alle Personen das Gebäude bereits verlassen hatten, war es Aufgabe der Feuerwehr, den Brand mittels HD-Rohr zu löschen und das Gebäude rauchfrei zu machen. Vier Personen (2 Erwachsene, 2 Kinder) wurden verletzt (Verdacht auf Rauchgasintoxikation), vom Roten Kreuz versorgt und ins Krankenhaus eingeliefert. Die Kinder wurden in das Feuerwehrhaus evakuiert und wurden dort vom Lehrpersonal und Rot-Kreuz-Mitarbeitern betreut. „Ich bin froh, dass dieser Brand so glimpflich ausgegangen ist und der Schulbetrieb morgen wieder normal aufgenommen werden kann“; so Bürgermeister Bernhard Brait, der während des Einsatzes ständig vor Ort war. Ausgelöst wurde der Brand durch Bauarbeiten im Kellerbereich. Die Feuerwehren führten in weiterer Folge eine kontrollierte Belüftung des gesamten Schulkomplexes mit 4 Überdruckbelüftern durch, was zur Folge hatte, dass die Kinder rund eine Stunde nach dem Brandausbruch klassenweise wieder zurück in die Schule kehren und die Schulsachen und Bekleidung holen konnten. Sie wurden von den Bussen bzw. den Eltern nach Hause gebracht. Das Rote Kreuz war mit vier Sanitätseinsatzwagen und einem Notarztfahrzeug im Einsatz, die Polizei mit fünf Streifen. Gesamt waren 10 Feuerwehren mit 100 Mann alarmiert, vor Ort waren zwei Feuerwehren mit 7 Fahrzeugen und zwei Atemschutztrupps eingesetzt. Die letzte Feuerwehr (St. Florian am Inn) konnte den Einsatz um 12:45 Uhr beenden. (Text und Foto: BFKDO Schärding Team Öffentlichkeitsarbeit)

 

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr

St. Florian am Inn

Kdt. Johannes Veroner, BR
St. Florian 70
4782 St. Florian am Inn
 
Tel.: 0676 / 47 48 144
Email: 10319@sd.ooelfv.at

Facebook