Wasserwehr


Bei Fragen und Interesse können Sie sich jederzeit an unseren Zillenwart wenden.

Julian Stammler, HBM

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Da zum Einsatzgebiet der Feuerwehr Sankt Florian am Inn auch Teile des Inn` s und der Pram gehört, sind viele der Mitglieder auch in der Wasserwehr tätig.

Zurzeit zählt unsere Wasserwehr 29 Kameraden, davon 4 ausgebildete Schiffsführer.

Zum Fahrzeugstand gehören: drei Ruderzillen, wobei eine Zille, immer auf dem Zillenanhänger für den Einsatz parat steht, und ein Arbeitsschlauchboot. Das Arbeitsschlauchboot findet hauptsächlich Verwendung bei schmalen Gewässern (Pram) z.B.: Autobergung, bei Einsätzen auf Eis oder um Ölsperren zu errichten. Weiters sind auch Ölsperren und div. Materialen, um Öl auf Gewässern zu binden, im FF Haus lagernd.

Zu den Aufgaben der Wasserwehr gehört unter anderem, in den Fluss gestürzte Sachwerte oder Lebewesen zu bergen, das Abwenden von Umweltschäden durch ausgetretene Flüssigkeiten, aber auch im Falle eines Hochwassers Hilfe zu leisten.

Um in weniger tiefe Gewässer vordringen zu können, gibt es die sogenannte Holzzille, welche durch Muskelkraft nach vorne geschoben "gestangelt" bzw. gerudert wird. Gesteuert wird die Zille durch entsprechende Ruder-/Schubtechniken.

Um diese Zille auch unter schwierigsten Bedingungen unter Kontrolle zu haben, finden regelmäßig Bewerbe statt, in denen die Teilnehmer ihre Kraft, Technik und Ausdauer unter Beweis stellen können. Es wurden seitens unserer Feuerwehr schon einige Spitzenplätze auf Bezirks- und Landesebene erreicht.



Chronik der Wasserwehr Sankt Florian am Inn


1988


Gründung der Wasserwehr durch Boxrucker Johann und Helm Maximilian


1990


2. Rang durch Boxrucker Johann und Helm Maximilian beim Landeswasserwehrbewerb in Überackern


1991


Hochwassereinsatz in Schärding


1994


Ernennung zum neuen Zillenwart: Zopf Christian


2001


Landeswasserwehrbewerb in Sankt Florian am Inn

3. Rang in der Klasse Silber A durch Zopf Christian und Spadinger Markus


2002


Hochwassereinsatz am Inn und Pram


2004


2. Rang in der Klasse Gold durch Hamminger Johannes beim LWWB in Linz


2010


Hochwassereinsatz in Schärding

1. Rang in der Gästeklasse Gold durch Brunninger Christine beim LWWB in der Steiermark


2011


Nahm erstmals eine Jugendgruppe beim Bezirksbewerb in Vichtenstein teil und erzielte auf Anhieb den 2. Platz (Etzl Johannes und Stammler Julian)


2013


Hochwassereinsatz Inn und Pram


2014


Bezirksbewerb in St. Florian


 

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr

St. Florian am Inn

Kdt. Johannes Veroner, BR
St. Florian 70
4782 St. Florian am Inn
 
Tel.: 0676 / 47 48 144
Email: 10319@sd.ooelfv.at

Einsätze Oberösterreich

Facebook