Suche nach ...

Wasserwehr

Bei Fragen und Interesse können Sie sich jederzeit an unseren Zillenwart wenden.

Julian Stammler, HBM

Email: stammler.julian@feuerwehr-stflorian.at
 

Da das Einsatzgebiet der Feuerwehr Sankt Florian am Inn auch Teile des Inn und der Pram umfasst, sind viele Mitglieder auch in der Wasserwehr tätig.

Die Wasserwehr hat derzeit 29 Mitglieder, davon 4 ausgebildete Schiffsf√ľhrer.

Der Fuhrpark besteht aus drei Zillen, wobei immer eine Zille am Zillenanh√§nger einsatzbereit ist, und einem Arbeitsschlauchboot. Das Arbeitsschlauchboot wird haupts√§chlich auf schmalen Gew√§ssern (Pram) eingesetzt, z.B.: Fahrzeugbergung, bei Eiseins√§tzen oder zum Errichten von √Ėlsperren. Weiters sind im FF-Haus √Ėlsperren und diverses Material zum Binden von √Ėl auf Gew√§ssern gelagert.

Zu den Aufgaben der Wasserwehr geh√∂ren unter anderem die Rettung von Menschen und Tieren, die Bergung von in Gew√§sser gefallenen Sachwerten oder die Verhinderung von Umweltsch√§den durch auslaufende Fl√ľssigkeiten, aber auch die Hilfeleistung bei Hochwasser.

Um in flachere Gewässer vordringen zu können, gibt es die sogenannte Holzzille, die mit Muskelkraft vorwärts geschoben, "gestangelt" oder gerudert wird. Die Steuerung der Zille erfolgt durch entsprechende Ruder-/Schubtechniken.

Um diese Zille auch unter schwierigsten Bedingungen beherrschen zu können, finden regelmäßig Wettbewerbe statt, bei denen die Teilnehmer ihre Kraft, Technik und Ausdauer unter Beweis stellen können. Auf Bezirks- und Landesebene hat unsere Feuerwehr schon einige Spitzenplätze erreichen können.

Chronik der Wasserwehr Sankt Florian am Inn

1988

Gr√ľndung der Wasserwehr durch Boxrucker Johann und Helm Maximilian

1990

2. Rang durch Boxrucker Johann und Helm Maximilian beim Landeswasserwehrbewerb in √úberackern

1991

Hochwassereinsatz in Schärding

1994

Ernennung zum neuen Zillenwart: Christian Zopf

2001

Landeswasserwehrbewerb in Sankt Florian am Inn: 3. Rang in der Klasse Silber A durch Zopf Christian und Spadinger Markus

2002

Hochwassereinsatz am Inn und Pram

2004

2. Rang in der Klasse Gold durch Johannes Hamminger beim LWWB in Linz

2010

  • Hochwassereinsatz in Sch√§rding
  • 1. Rang in der G√§steklasse Gold durch Christine Brunninger beim LWWB in der Steiermark

2011

Erstmals nahm eine Jugendgruppe beim Bezirksbewerb in Vichtenstein teil und erzielte auf Anhieb den 2. Platz (Johannes Etzl und Julian Stammler)

2013

Hochwassereinsatz Inn und Pram

2014

Bezirks-Wasserwehrleistungsbewerb in St. Florian am Inn

2021

Landes-Wasserwehrleistungsbewerb in St. Florian am Inn

2023

Am 16. September 2023 fand in Lebring, Steiermark, der 3. Bundes-Wasserwehrleistungsbewerb statt. In der Wertungsklasse Bronze qualifizierte sich die Zillenbesatzung Christian Zopf und Johannes Hamminger. Dar√ľber hinhaus konnte Christian Zopf auch noch in der Wertungsklasse Zilleneiner starten.