Suche nach ...

Aus der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr St.Florian am Inn

1894

Im Jahre 1894 wurde die Gr├╝ndungsversammlung abgehalten, auf der Ferdinand Bachmeier, Walli in H├╝tting (heute Schauer in Rainding) zum ersten Hauptmann gew├Ąhlt wurde. Das Gr├╝ndungs-Comite setzte sich zusammen aus:

  • Anton Flieher, Wirt in Teufenbach
  • Johann Lippl, M├╝ller in Schr├Âcka
  • Johann Danneder, Gastwirt in St.Florian am Inn
  • Ferdinand Bachmaier, Walli in H├╝tting
  • Reimund Lettm├╝ller, Pfarradministrator
  • Heinrich Langeder, Oberlehrer
  • Johann Pucher, Putzdobler in Edt, Gemeindevorsteher

1908

Am 2. Dezember 1908 wurde eine Feier des 60 j├Ąhrigen Regierungsjubil├Ąums von Kaiser Franz Josef durchgef├╝hrt. ÔÇ×Die hiesige Feuerwehr pflanzte zum Andenken an dieses seltene Fest mehrere Jubil├Ąumslinden. Am Vorabend des Jubeltages zogen die braven Wehrm├Ąnner mit der Vereinskapelle auf den Dannederh├╝gel und z├╝ndeten dort Freudenfeuer an."

1914

Am 4. Juli 1914 findet ein Trauergottesdienst f├╝r das ermordete Thronfolgerpaar statt, dem der Lehrk├Ârper, die Schulkinder, die Gemeindevertreter und die Freiwillige Feuerwehr beiwohnten.

1928

Der Beginn des Aufschreibungsbuches begann bei der Generalversammlung im Gasthaus Salletmeier in Steinbach am 13. Mai 1928, wo Josef Gruber ("Binder zu Rainding") zum Wehrf├╝hrer gew├Ąhlt wurde.

1930

1930 betrug der Mitgliederstand 206 Kameraden, die sich in die Rotten Otterbach (wurde 1932 wieder aufgel├Âst), Edt, St. Florian am Inn, Allerding und Teufenbach gliederten. Der Mitgliedsbeitrag betrug 1 Schilling und wurde 1932 auf 2 Schilling erh├Âht.

 

1931

Am 5. Juli 1931 fand das 50j├Ąhrige Gr├╝ndungsfest in Schardenberg mit Flieher-Auto und Wehrf├╝hrer Gruber und 12 Mann - aber ohne Fahne - statt, da die zwei F├Ąhnriche glaubten, es werde regnen. Nass werden d├╝rfen nat├╝rlich weder Fahne noch F├Ąhnrich. Es blieb aber bei herrlichem Wetter.

1934

Am 18. August 1934 fand eine Paradeausr├╝ckung zum Requienamt f├╝r Bundeskanzler Dr. Dollfu├č statt. Es sind Wehrf├╝hrer mit 37 Mann und Fahne ausger├╝ckt.

1937

Am 31. J├Ąnner 1937 war man beim Feuerwehrball in Teufenbach vertreten. 23 Kameraden von der Rotte St.Florian am Inn und Wehrf├╝hrer Schr├Âckeneder Josef sind mit dem Flieher-Auto hingefahren und am Heimweg beim Wali im Schnee stecken geblieben. Den Rest des Weges mussten sie daher zu Fu├č gehen.

1938

Die ersten Motorspritzen wurde von der Fa. Rosenbauer angekauft. 1939 folgte die zweite.

1939

Der L├Âschzug Bubing wurde errichtet

1946

Der erste Ankauf eines Automobils und einer Motorspritze von der Fa. Rosenbauer

1952

Zeughaus-, Auto- und Motorspritzenweihe in Allerding

1954

Anfang Juli 1954 ereignete sich ein gro├čes Hochwasser, durch das im Gemeindegebiet besonders die Ortschaften Otterbach und Gopperding in Mitleidenschaft zog. 24 Geb├Ąude standen unter Wasser. Die Feuerwehren standen Tag und Nacht im Einsatz.

1955

Segnung des Zeughauses und des Mannschaftswagens in Edt

1970

In Gopperding wurde ein neues Feuerwehrhaus errichte, welches das alte drau├čen am Parkplatz vorm Friedhof abgel├Âste. Verbunden mit diesem Bau kamen auch die Ger├Ątsch├Ąften von Bubing nach Gopperding.

1977

Das erste Tankl├Âschfahrzeug TLF 2000 wurde von der FF Aschach/Donau um 275.000 Schilling angekauft.

1985

Das 1977 gekaufte TLF wurde durch ein neues TLF ersetzt.

1987

Die Wasserwehr wurde mit dem Kauf der ersten Ruderzille eingef├╝hrt.

1989

Der Freiwilligen Feuerwehr St. Florian wurde in diesem Jahr das erste hydr. Rettungsger├Ąt von der ├ľBB ├╝bergeben

1991

Grund zur Freude gab es 1991 beim Florianifest. Es wurden gleich vier neue Ger├Ąte ihren Bestimmungen ├╝bergeben, das KLF Teufenbach, ein LFB-A2, eine neue Tragkraftspritze Fox 1 und eine zweite Ruderzille.

2001

Mit dem Bau des neuen Feuerwehrhauses wurde ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der Feuerwehr geschrieben, ein Quantensprung zu der damaligen Zeit. Verbunden mit dem Bau des Feuerwehrhauses wurde auch offiziell die L├Âschgruppe Edt aufgel├Âst und in St. Florian eingegliedert.

2008

Ein neues Kommandofahrzeug wurde angekauft

2013

Eine ├ära geht zu Ende, Johann Hamminger legt nach 30 Jahren Kommandant sein Amt nieder und wurde zum Ehren-Kommandanten ernannt! Johannes Veroner wurde somit zum 11. Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr St. Florian gew├Ąhlt.

2015

In diesem Jahr konnten wir den alten VW LT des L├Âschzug Allerding durch ein zeitgem├Ą├čes Fahrzeug austauschen.

2016

Um einen gesicherten Transport unserer Mitglieder und vor allem der Jugendfeuerwehr zu gew├Ąhrleisten entschlossen wir uns ein Mannschaftstransporter anzukaufen.

2020

2020 wurde nach langer Planung das Kleinl├Âschfahrzeug der LG Teufenbach durch in ein modernes zeitgem├Ą├čes Fahrzeug getauscht werden.

2024

Am 5. April 2024 fand die 130. Vollversammlung der Feuerwehr St. Florian am Inn statt. Aufgrund seiner Wahl zum Bezirksfeuerwehrkommandanten legte Johannes Veroner seine Funktion als Feuerwehrkommandant zur├╝ck. Zum neuen Kommandanten wurde Christian Selker gew├Ąhlt.